Biographie

Anna Ritter, Mädchenname: Nohn

23.02.1865 in Coburg geboren, 31.10.1921 in Marburg/Lahn verstorben

Lebte bis 1869 in New York bis sie nach Deutschland kommt und mit 14 in Kassel eine Schule besucht. Darauf folgten 2 Jahre im Herrnhuter Pensionat zu Montmirail in der französischen Schweiz. Nach ihrer Rückkehr, nach Hause, verlobt sie sich mit Rudolf Ritter, (späterer Regierungsrat) und heiratet ihn 1884. Wegen der Versetzung ihres Mannes lebte sie zwischenzeitlich in Köln, Berlin und Münster. 1893 stirbt ihr Ehemann und sie zieht mit den Kindern nach Frankenhausen/Thüringen. Seit 1900 arbeitet sie bei der „Gartenlaube“ mit. 1901 Umzug nach Berlin.

Anna Ritter veröffentlichte zwei Gedichtsammlungen

 

(1898 und 1900), die Novelle Margherita (1902) und ein Reisetagebuch.

 

 

6.1.07 17:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen